Wendeltreppenregal Berliner Zimmer Design Agentur

Berlin-Charlottenburg, Meyerinckplatz 05/1988

Die Design Agentur, vom umtriebigen Geschäftsführer Kai-Alexander Moslé geleitet, verfügte in bester Westberliner Wohn- und Bürolage über einen attraktiven Show-Room. Auch finanziell von der Galerie unterstützt, konnte Jürg Steiner in ihren Räumen ein von ihm entwickeltes Doppelfunktionselement für den Innenausbau ausstellen.

Die Wendeltreppe hat keine innere Stütze, sie erscheint dadurch offen und transparent. Auch ein inneres Geländer ist nicht notwendig, da der innere Abschluss der gegenüberliegenden Stufen auf halber Höhe als Absturzsicherung dient. Im doppellagigen Äusseren kann die Wendeltreppe zum Regal ausgebaut werden. Dieses als Verkehrsweg und Aufbewahrungsgerüst nutzbare Objekt war eine Initialzündung für viele folgende zylinderförmige Bauten aus System Steiner, das seit 1990 System 180 heisst. Auf dem zweiten Bild versammeln sich die die jungen, wilden Berliner Designer, die sich in der Agentur zusammenfanden.

Fotos: Manfred Hamm, Berlin