Prototypen der Design-Werkstatt

Kaufhaus Wertheim Berlin-Charlottenburg 07/1988

Während des Westberliner Kulturhauptstadtjahres leitete der Designtheoretiker Christian Borngräber im Auftrag des Berliner Senats eine Möbelprototypen-Werkstatt. Für die Ausstellung im obersten Stock des Kaufhauses Wertheim ließ Jürg Steiner die gesamte Etage, einschließlich der Beleuchtung, ausräumen. Ein um eine Stufe erhöhter, mit Teppich ausgelegter, scheinbar schwebend eingebauter Boden gab vertiefte, verschieden große kreisrunde Inseln für die Exponate frei.

Der erhöhte Betrachtungswinkel erleichterte dem Publikum die Beurteilung der Objekte. Obschon die Beleuchtung gezielt auf die Objektinseln ausgerichtet wurde, lag der Raum insgesamt nicht im Dunkeln, dank der Batterien aus Leuchten mit Drehrädern, deren mattierter Entblendungstubus ein diffuses Raumlicht erzeugten.