Archiv für das Jahr: 1998

Wettbewerb Lichtinszenierung

Kokerei Zollverein, Essen 05/1998

 

Der Leiter der Internationalen Bauausstellung Emscher Park, Karl Ganser, regte für die Endpräsentation 1999 an, markante Anlagen mit Lichtinszenierungen auszustatten, so auch die gigantische ehemalige Kokerei Zollverein. Vier Teams wurden zu einer gemeinsamen Präsentation eingeladen.

Unser Vorschlag geht von der Grundidee aus, dass Gebäude nicht angestrahlt werden, sondern aus sich selbst heraus leuchten sollen, so wie wir es auch beim Erlwein-Theater in Dresden-Reick 1996 vorschlugen. Das hat neben praktischen Vorzügen (Wetter- und Vandalismusschutz, einfache Wartung, preiswerte Leuchten) den Vorteil der Darbietung eines faszinierenden Nachtbildes. Leicht eingefärbte Leuchten bewirkten eine Lichtsituation, die nächtliche Betriebsamkeit suggeriert. »Lichtkanonen« aus den sechs Schornsteinen verorteten die Kokerei in der Stadt Essen. Vertikale Großzeichen und horizontale feingliedrige Struktur bilden dabei zwei sich ergänzende, harmonisierende Akkorde.

Lichtwettbewerb

mittendrin – Sachsen-Anhalt in der Geschichte

ehemaliges Kraftwerk Vockerode bei Dessau 05/1998

Nach Stilllegung des größten Braunkohlekraftwerks der DDR transformierte das Büro Steiner im Auftrag der landeseigenen ›EXPO 2000 Sachsen-Anhalt GmbH‹ den Baukomplex in ein Ausstellungshaus. Die Eröffnungsschau zeigte in 14 Kapiteln die reiche und wechselvolle Geschichte der Region. Weiterlesen

Beleuchtung eines Dachgeschosses

Berlin-Wilmersdorf 05/1998

Der Kunstliebhaber legte Wert auf eine gute Ausleuchtung der Kunstwerke an den Wänden seiner Wohnung und wünschte zugleich eine wohnliche Atmosphäre in seinen Räumen. Sowohl dem Bauherrn als auch seinem Architekten Hans Düttmann leuchtete nach einer Bemusterung der Vorschlag ein, mattierte Glaskugeln zu verwenden. Weiterlesen