Wohnhaus

Projekt in Falkensee bei Berlin 01/1995

Zweischaligkeit ist das Prinzip des zylinderförmigen Hauses mit einem Souterrain und zwei Geschossen darüber. Als äussere Tragstruktur dient ein Zylinder aus System 180, an dessen Innenseite quadratische Holzrahmen mit einer Isolierverglasung befestigt sind.

Ein 1 m breiter Luftraum ist zugleich Klimapuffer und Wintergarten und nimmt die Geschosstreppen auf. Der innere Wohnzylinder wird mit Ziegelsteinen gemauert. Durch Fenstertüren lässt sich die Wohnfläche im Sommer vergrössern. Die äussere Tragstruktur soll mit Laub abwerfenden Kletterpflanzen berankt werden: Im Winter ermöglicht sie somit Sonneneinstrahlung ins Innere, im Sommer bietet sie einen aussenliegenden Schutz gegen Aufheizung. Darüber hinaus wird Kohlenstoff aus der Luft an der Fassade gebunden.