Feinplanung Gut Rödinghausen

Museum zur Industriegeschichte Mendens und der Region 11/2018

 

Nach dem gewonnenen Wettbewerb 2015 und erfolgter Beauftragung gewährte man uns die Zeit und Muße zu einer minutiösen Feinplanung. Das denkmalgeschützte Haus wird derzeit saniert und für den Museumsbetrieb vorbereitet. Die Eröffnung ist für Juni 2019 geplant.

Jede Wandabwicklung der Dauerausstellung im Obergeschoss wird so großmaßstäblich durchgearbeitet, dass nach Redaktionsschluss die Textbestandteile ohne Zwischenschritt zur Produktion gegeben werden können. Die aufwändige Glasarchitektur– gleichsam Markenzeichen des Museumsauftritts – konnte inzwischen von der Stadt Menden für den Preis, den wir kalkulierten, vergeben werden. Die detaillierte Feinplanung erweist sich als leicht verständliches Bindeglied zwischen Inhalt und Form.

Auftraggeber:
Stadt Menden
Leiter des Kulturbüros: Michael Roth, Museumsleiterin: Jutta Törnig-Struck, Bauleitung: Markus Majewski

Wettbewerb:
Jürg Steiner
mit Annabelle Schuster, Jan Rieger-Trautmann, Colin Steiner, Anja Galinat

Entwurfs- und Ausführungsplanung:
Jürg Steiner
mit Jean Yi Tan, Víctor Martínez, Colin Steiner und Annabelle Schuster

Vermessungsvorlagen:
Ingenieurbüro Fitzek/Pancini, Köln

 

Menden Feinplanung