Ewigkeiten. Zollverein unter Tage

Eine Ausstellung in der Teufe 02/2009

Die Grubenfahrt auf Zollverein soll eine Begegnung mit der stummen Authentizität eines (stillgelegten) Bergwerks sein, mit dem Lärm einer Maschine, die gegen die Schwerkraft kämpft und (vorübergehend) siegt, mit der Naturschönheit der Erdgeschichte, demonstriert an Steinen, Fossilien und Mineralien des Ruhr Museums und mit einer Kunst, die sich auf höchstem Niveau, allerdings in 950 Metern Tiefe, mit einer Dimension von Natur, Zeit und den Menschen als homo faber mundi auseinandersetzt. Bewusst geht das Projekt ›Ewigkeiten‹ auf die in den meisten Schaubergwerken gezeigte Technik und Arbeitswelt des Bergbaus auf Distanz und sucht im konkreten Besonderem das Allgemeine, das überzeitlich Gültige.

Ewigkeiten.
Zollverein unter Tage.

Ein Projekt der Ruhr 2010 GmbH, der Stiftung Zollverein, des Ruhr
Museums und des Museums Folkwang (alle Essen),
mit Texten von Prof. Dr. Ulrich Borsdorf und Dr. Hartwig Fischer
Leistung

146-seitige Konzeptbroschüre
Format: 148,5 mm x 420 mm
Auflage: 16 Exemplare
8-seitige Kurzfassung im gleichen Format, 20 Exemplare
Recherche und Layout

Jürg Steiner mit Jochen Lingnau, Eva Fischer, Olaf Mehl, Kolja
Thomas. Oliver Wieshoff, Cüneyt Yurdakul
Fotos

Jürg Steiner