Haus jüdischer Kultur – Kalenderinstallation

Alte Synagoge Essen 09/2010

Für die Dauerausstellung im ›Haus jüdischer Kultur‹ in der Alten Synagoge Essen stellten wir uns zur Aufgabe, eine interaktive kinetische Station zu entwickeln, um die Synchronisation des jüdischen mit dem gregorianischen Kalender erfahrbar zu machen.  Die Komplexität des jüdischen Kalenders – mit Monaten, die den Mondphasen strikt folgen – und des solar orientierten gregorianischen Kalenders empfahl für einen Zeitraum von 20 Jahren zwei riesige Zahnräder zu installieren, deren einzelne Zähne jeweils eine Woche darstellen – die grösste Gemeinsamkeit der beiden Systeme. Für Tage stehen sieben Linien auf jeweils einem Zahn. Durch eine Lupe ist die Gegenüberstellung bis auf die Genauigkeit eines Tages zu verfolgen – der analoge Zusammenhang erläutert erst die Dialektik zwischen Tag und longue durée.

Design
Jürg Steiner
mit Colin Steiner und Philipp Schröder

Engineering
Colin Steiner (Berlin), Oliver Widy (Kassel)

Hersteller
molitor GmbH, Berlin; Schweissperlen, Kassel

Zeichnungen
Jürg Steiner, Oliver Widy (Schweissperlen, Kassel), Philipp Schröder,
Cüneyt Yurdakul

Fotografien
Jürg Steiner, Olaf Mehl

Links

www.alte-synagoge.essen.de

www.molitor-berlin.de

www.widy-gestaltung.de

www.schweissperlen.com