Regal

Prototyp 05/1987

Das Regal wurde für die von Claus-Peter C. Gross zusammengestellte Ausstellung verliebt, verlobt, verheiratet entwickelt, in dieser Form aber nie wieder gebaut. Beide Enden eines Stahlrohrs mit einem Durchmesser von 25 mm wurden flachgepresst, gelocht und zum Teil um 90 Grad abgebogen. Die Ausrichtung der Schrauben ist bei jeder Tablarhöhe verändert, entweder längs oder quer zur Hauptachse.

Dadurch versteift jeder vertikale Stab beide horizontalen Kraftrichtungen – das Regal ist stabil ohne Diagonalen zu benötigen. Das Möbelstück blieb zwar ein Prototyp, doch dank des unverwüstlichen Materials ist es heute noch wie neu und kann als Vorläufer des Systems 180 betrachtet werden. Das Bild zeigt eine Zweitverwendung im Museum System 180 in Berlin-Friedenau

 

Links

System 180