System 180 – Innovationen für eine Dauerausstellung

Alte Synagoge Essen 05/2010

Dem Erfinder des Systems 180, Jürg Steiner, liegt seit jeher daran, Weiterentwicklungen in technischer und ästhetischer Hinsicht zu initiieren, die über das Tagesgeschäft hinausgehen. Die Verbindung von Systemrohr und Glasplatten wurde bereits im November 2009 das erste Mal mit einem Mustersockel konsequent getestet und vor grosser Runde präsentiert.  Dabei dienen als Verbinder zwischen Rohr und Glas an diesem asymmetrisch befestigte U-Profile. Aus dieser Technologie entstand die Vertiefungsecke, bei der auf den Glassockeln Bücher ausliegen. Die zweite Vertiefungsstation mit sechs Monitoren basiert auf dem prämierten Konferenztisch, adaptiert in sechseckiger Form. Mögen diese Prototypen zu Serienprodukten anregen.

Design

Jürg Steiner
mit Alexander Becker, Colin Steiner, André Paassen

Engineering

Colin Steiner, Carsten Bohm (System 180)

Hersteller

System 180 GmbH, Berlin; Füllbier GmbH, Essen (Gehäuse, Schlosserarbeiten
am Sechsecktisch); Waskönig GmbH, Essen (Sitzgruppe)

Fotografien

Jürg Steiner