Karikatur und Zeichenkunst

Glanzstücke des Museums Wilhelm Busch, Ausstellung im Museum für Kunst und Kulturgeschichte, Dortmund 06/2014

Diese Ausstellung mit Beständen des Museums Wilhelm Busch – Deutsches Museum für Karikatur und Zeichenkunst Hannover ist die letzte Wechselausstellung, die der altersbedingt ausscheidende Museumsdirektor Wolfgang E. Weick verantwortet. Deswegen sind zur eigentlichen Ausstellung der Papierarbeiten in acht Kapiteln neun Kleininszenierungen in Form von Sitzmöbeln in der Ausstellung verteilt, die von Mitarbeitern und Freunden zusammengestellt und an hängenden Texttafeln kommentiert wurden.

Eine perfekte Ausleuchtung ist für eine Ausstellung mit Arbeiten auf Papier besonders wichtig. Die Gleichmäßigkeit und der sanfte Übergang von der Decke zur Wand, mit einer dezenten Mittenbetonung, die durch speziell für das Museum entworfene Lichtinseln geschaffen wird, wird in kaum einem anderen Museum so erreicht. Die in dunkler Farbigkeit gehaltenen Räume lassen die Zeichnungen deutlich in den Vordergrund treten.

Eine Ausstellung des Museums für Kunst und Kulturgeschichte Dortmund in Zusammenarbeit mit dem Museum Wilhelm Busch – Deutsches Museum für Karikatur und Zeichenkunst Hannover,

Leitung
Gisela Vetter-Liebenow

Organisation
Wolfgang E. Weick, Steffi Knossalla, Elke Torspecken

Gestaltung
Jürg Steiner, Anna Kasprzynski

Konservatorische Betreuung
Christiane Hummes, Lisa Schiller

Aufbau
Kulturelle Dienste GmbH, Dortmund
Dirk Hämmerlein, Michael Schröder, Uwe Rajski

Übersetzungen
John Brogden, Dortmund

Transport
museal, Leipzig