Der Naumburger Meister – Beleuchtung des Westlettners

Dombezirk, Naumburg 01/2012

Der Westlettner des Naumburger Doms ist bildhauerisch und architektonisch ein einmaliges Zeugnis der Gotik Mitte des 13. Jahrhunderts. Die Bildwerke sind von unglaublicher Realität und individueller Ausgestaltung. Für die Landesausstellung 2011 konnte Elektrizität sensibel auf die Kapitelle der Pfeiler gebracht und dort eigens gestaltete Scheinwerfer montiert werden. Ein Jahr später – das Hauptschiff ist inzwischen wieder ausschließlich Kirchenraum – ist die Beleuchtung verstetigt worden. Gerichtetes Licht vor allem auf den Bildfries des Lettners und den zentralen Durchgang mit seinem Trumeau-Pfeiler in Form des Kreuzes erstrahlen in künstlichem Licht, und können sich gegen das dominierende Gegenlicht der Westchorfenster behaupten, ohne diese zu stören.

Auftraggeberin
Vereinigte Domstifter zu Merseburg und Naumburg und des Kollegiatstifts Zeitz
Dechant: Georg Graf von Zech-Burkersroda
Direktor und Stiftskustos: Dr. Holger Kunde

Entwurf
Jürg Steiner

Engineering
Colin Steiner

Fertigung
Museumsdesign (Montage), System 180 (Leuchtenkörper)

Beratung
Prof. Dr. Hartmut Krohm, Friedhelm Wittchen, Guido Siebert

Link
www.naumburgermeister.eu