›Sculptura – European Sculpture Fair‹

im Schlüterhof des Berliner Zeughauses (Deutsches Historisches Museum) 11/2008

Nicht die Tatsache, dass dieses Museum auf Zeit in einer Nacht aufzubauen war, bestimmte die klare, selbststehende Konfiguration. Vielmehr galt es, fühlbare Räume zu schaffen, hohe Wände bereitzustellen und die versteifenden Träger auch als optimale Halterung für Beleuchtun nutzbar zu machen. Die Wände bestehen aus einem verzinkten Stahlrahmen, dessen Breitseiten mit zementgebundener Faserplatte in Sandsteinoptik beplankt sind, die Beleuchtungsträger aus 20 mm verzinktem Rohr als Druckstäbe und einer Dreiphasen-Stromschiene als Zuggurt. Renommierte Händler aus dem In- und Ausland nahmen die Gelegenheit wahr, sich bei dieser gänzlich neuartigen Veranstaltung in Berlin zu präsentieren.

Veranstalter

Obisda Ltd., Starnberg
Maria-Luise Hopp-Gantner
Dr. Benno C. Gantner

Architektur und Bauleitung

Jürg Steiner
Jochen Lingnau
Colin Steiner

Ausführung

Respatex GmbH, Berlin (Wände)
System 180 GmbH, Berlin (Beleuchtungsträger)
museums‘ design Ltd., Berlin (Aufbau)
PEO GmbH, Berlin (Elektrotechnik)

Fotos

Jürg Steiner