Temporäre Kunsthalle, Berlin

»Musealisierung als Zivilisationsstrategie« 11/2009

Am 24. November 2009 fand in der »Temporären Kunsthalle Berlin« ein zwölfstündiges Symposium unter dem Oberbegriff »Musealisierung als Zivilisationsstrategie« statt. In Zusammenarbeit mit dem emeritierten Ästhetikprofessor Dr. h.c. Bazon Brock, entwickelten wir die szenische Inszenierung dieser Veranstaltung, welche die zahlreichen Vorträge der Referenten fasste.  Zur temporären Bespielung der Halle nutzten wir neben schwer entflammbaren Stoffen, einem zusätzlichen Bühnenanbau und 55 faksimilierten Zeichnungen des französischen Karikaturisten Grandville, Möbelelemente der Firma System 180. Neben den qualifizierten Vorträgen der Referenten und der beeindruckenden Inszenierung, erhielten die Rezipienten der stark frequentierten Veranstaltung ein Publikumshonorar von 25 Euro.

Auftraggeber

Prof. Dr. sc. tc. h.c. Bazon Brock
Zentrum für Kunst und Medientechnologie Karlsruhe
Staatliche Hochschule für Gestaltung Karlsruhe

Ausstellungsgestaltung

Jürg Steiner
Olaf Mehl

Ausführung

System 180 GmbH, Berlin (Möbelbau)
ARTCONCEPT, Berlin (Ton u. Beleuchtung)
Tischlerei Cramer, Berlin (Bühnenanbau)
Textilwerkstatt Letschert, Berlin (Textile Elemente)

Fotografien

Jürg Steiner, Olaf Mehl