Der Naumburger Meister – Teil 1: Schlösschen am Markt, Naumburg

Der Naumburger Meister – Bildhauer und Architekt im Europa der Kathedralen – Landesausstellung Sachsen-Anhalt 2011 06/2011

Für die Landesausstellung liess die Stadt Naumburg ein heruntergekommendes Stadtpalais sanieren, so dass im Obergeschoss eine Reihe von Ausstellungsräumen entstanden. Hier werden gleichsam als Einführung die Neuerungen in Bildhauerei und Architektur der Gotik in verständlichen Kapiteln gezeigt. Präsentationsmöbel, je nach Ausstellungsgut raumweise mit Unterbauten aus Anröchter Dolomit oder Rochlitzer Porphyrtuff, garantieren eine edle und sichere Darbringung der internationalen Leihgaben. Kaum ein Sockel ist gleich wie der andere, kaum eine Vitrine wie die andere und komplexe Sonderkonstruktionen nehmen die voluminösen und schweren Objekte auf – alles fein abgestimmt auf das Ausstellungsgut.

Auftraggeberin
Vereinigte Domstifter Merseburg und Naumburg und des
 Kollegiatstifts Zeitz
Dechant: Georg Graf von Zech-Burkersroda

Kuratoren
Prof. Dr. Hartmut Krohm (Berlin), Dr. Holger Kunde (Naumburg), Dr. Siegfried Wagner (Naumburg)

Entwurf, Bauleitung

Jürg Steiner
 mit Christian Kramer, Anna Kasprzynski, Colin Steiner, Dorit Büchner, André Paassen, Olaf Mehl

Kommunikationsdesign
Nicolaus Ott mit Rolf Eusterschulte

Ausführung

Museumsdesign UG, Königs Wusterhausen (Sockel, Vitrinen, Aufbau); Hiska, Velbert (Edelstahlbeschläge); Dombauhütte Naumburg (Steinmetzarbeiten); Miljo, Berlin (Grafiktafeln); Donath, Doberschütz (Vorhänge); Hasenkamp, Frechen (Transporte)

Link
www.naumburgermeister.eu